Archiv

Im Archiv finden Sie Informationen zu vergangenen Ausstellungen.

2015/2016

17. März Die Farbe Rot
Die Farbe Rot
Gruppenausstellung mit vielen Künstlern der Galerie und Neuentdeckungen! Eröffnung 18–21 Uhr Freitag 18. März, LESUNG zur Lit.Cologne aus Orhan Pamuk „Rot ist mein Name“ um 19:00.
Ausstellung geöffnet Fr/Sa 15:00–20:00 und So 12:00–18:00

11. März Chateaux St. Gerlach Valkenburg/Maastricht.
Chateaux St. Gerlach Valkenburg/Maastricht Die Galerie Esch – Renner ist mit BONTART Gast im Chateaux und zeigt Kerstin Herrmann und Werner Bitzigeio. Bis 1.4. – Skulpturen von Werner Bitzigeio bis 30.9

26. Februar Offenes Atelier bei CHRISTIAN HEIN
Christian Hein
Alteburgerstr. 40–50678 Köln
17–20h, Neueste Arbeiten

Mittwoch 17. September 2015 Neue Künstlerin auf der ART FAIR : TOMOKO SATO
Tomoko Sato
C.V. Tomoko Sato (ca. 5 Megabyte)

Mittwoch 17. September 2015 ART FAIR CHRISTIAN HEIN
br> Art Fair Christian Hein
Christian Hein Katalog Katalog herunterladen

Mittwoch 27. Mai 2015 Ausstellung in der Kulturkirche St. Sebastianus
in Frechen-Königsdorf bis zu 31.5
Fünf Bildhauer zeigen ihre Arbeiten vor und in der Kirche: Barbara Maria Althoff, Werner Bitzigeio, Dagmar Dost-Nolden, Marco Di Piazza und Lydia Oermann
Geöffnet täglich von 14 bis 19 h
Finissage Sonntag 31.5 von 15–17 h mit Musik und Künstler Gespräch
Kulturkirche Frechen

21.5. bis 31.5.2015 Zwischen Himmel und Erde
Galerie Esch – Renner und bont-art c/o Frank Landgrebe zeigen

Zwischen Himmel und Erde
Ausstellung in der St. Sebastianuskirche in Frechen – Königsdorf
(21.5. bis 31.5.2015)


Fünf Künstler der Galerie Esch – Renner und bont-art stellen Skulpturen und Objekte aus: in und vor St. Sebastinanus - der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kirche im Frechener Ortsteil Königsdorf an der Aachenerstrasse.

Die Eröffnung findet statt am Donnerstag, dem 21.Mai um 18 Uhr. Bis zum Sonntag dem 31.Mai ist täglich von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Die Finissage am Sonntagnachmittag von 15 bis 17 Uhr beendet mit einem Künstlergespräch die Ausstellungsreihe.

Barbara Maria Althoff steht für Textil – und Objektkunst. Sie findet zu einer neuen Ausdrucksweise und Darstellungsform, findet Schnittstellen zwischen Bild und Skulptur, die auf ästhetische wie handwerkliche Weise überzeugen. Zwei Faktoren sind für die aussergewöhnlichen Objekte wichtig: das Material und die Beleuchtung. Versteckte Lichtquellen betonen neue Strukturen, im Material Verborgenes kommt zum Vorschein. Althoffs Objekte sind still, fast sakral, aber sehr aussagekräftig, wirkungsstark und berühren den Betrachter.

Werner Bitzigeio sieht seine Arbeiten als Objekte zwischen Raum, Struktur und Natur. Er entwickelt seine Konstruktionen aus industriell gefertigtem Eisendraht und plaziert sie in der Natur unter freiem Himmel. Dort auf Wiesen und Feldern verändert das Eisen seine Oberfläche und Farbigkeit – es entsteht Rost. Mit diesem Vergänglichkeitsaspekt entsteht auch ein Kreislauf – zurück zur Erde. Aber es gibt auch Objekte aus nichtrostendem Draht. Die gewickelten Stehlen wirken aufstrebend zwischen Himmel und Erde, schrauben sich in die Luft. Eine neue Raumwahrnehmung lässt den Betrachter auch bei den Kugel – Objekten und Zen – Skulpturen nachdenklich werden.

Marco Di Piazza lebt in Bonn und San Gimignano. In Italien entstehen in seiner Werkstatt aus Eisen und Stahl großformatige Skulpturen. Sie haben eine unnachahmliche Leichtigkeit und erheben sich filigran in den umgebenden Raum. Wie vom Wind berührt schrauben und strecken sich die Stahlkompositionen in den Himmel. Die Schwere des Materials scheint aufgehoben und erscheint dem Betrachter spielerisch und leicht. Die meist glatte Oberfläche spiegelt das Licht und sorgt für Lebendigkeit.

Dagmar Dost–Noldens Stil ist am Besten mit expressiver Abstraktion zu bezeichnen. Alles fließt, entwickelt und verändert sich, wobei die Idee der wichtige Ausgangspunkt ist. Sie ist die antreibende und entscheidenden Kraft. Dynamische Werke entstehen voller Emotionen und Bewegung.

Lydia Oermann arbeitet mit Glas und Acryl. Die glatte und transparente Oberfläche ihrer Objekte stellt den Reiz dar und suggerieren Leichtigkeit. Zu entdecken sind für den Betrachter verschiedene Ordnungsprinzipien wie die wiederkehrenden Strukturen, Reihungen und Wiederholungen. In den Acrylstehlen und Glasobjekten spielt die Künstlerin mit der optischen Wahrnehmung und erzielt mit den verschiedenen Schichtungen und Ebenen überraschende Ergebnisse.

Weitere Informationen zur Ausstellung und den Künstlern unter:

Galerie Esch–Renner, Tel 0171 40 60 615, mail: esch-renner@web.de
Frank Landgrebe , Tel. 0221 – 8018708, www.bontart.de, mail: info@bontart.de
Zwischen Himmel und Erde

Donnerstag 26. März 2015 Die Farbe Blau
Vortrag DIE FARBE BLAU von Martin Timm am Donnerstag, den 26. März 2015 in der Galerie um 19 Uhr. Anmeldung gerne per Mail bis zum 24.3. (esch-renner@web.de)
Die Farbe Blau

2014

25. November 2014 NEUE RÄUME
Neue Räume

3. September 2014 ART FAIR 2014
Zum vierten mal nimmt die Galerie an der Messe ART FAIR teil.
Stand E20 , 24.10 — 27.10.2014
ACHTUNG: Die Messe findet in den Hallen 1 und 2 statt (nicht mehr im Staatenhaus) Art-Fair-2014 Art-Fair-2014 Art-Fair-2014

3. September 2014 Galerie derzeit nur in Frechen
Die Galerie ist bis zum Oktober nur nach Anmeldung an der Büroadresse in Frechen geöffnet.
Unter dem Titel »Malerinnen 2014« sind hier zur Zeit Bilder von Gisela Tschauner, Mirta Domacinovic, Beata Obst und Kerstin Herrmann sowie Brigitte Reisz zu sehen.
Neueröffnung in Köln in neuen Räumen im Oktober — Einladung folgt
Bilder Büro Frechen Büro Frechen

12. Juni bis 10. August 2014 SUMMERTIME
Malerei und Fotografie zum Thema Sommer von Elizabeth Weckes, Gisela Tschauner, Beata Obst, Christian Hein, Martin Timm, Mirta Domacinovic und Birgit Sewekow. (Geöffnet nach Vereinbarung)

Zur WM zeigt die Galerie eine interaktive Aktion "Kunst und Fussball".
Infos unter 0171 4 06 06 15

9.  bis 10. Juni 2014 Elizabeth Weckes
Malerei
Ausstellung in der Galerie Esch–Renner, Köln
Esch-Renner-Elizabeth-Weckes Esch-Renner-Elizabeth-Weckes

April 2014 Mirta Domocinovic
Malerei
Ausstellung in der Galerie Esch–Renner, Köln
4.4.—3.5.2014
Mirta Domocinovic Köln
Mirta Domacinovic, 1961 in Kroatien geboren, hat eine excellente Ausbildung und schon an Hochschulen gelehrt.
Ihr abstrakter und gegenständlicher Stil zeichnet sich durch die Verdichtung von flüchtig, banalen Szenen aus. Ein Abend in Club, im Biergarten oder zum Picknicken im Freien werden durch ihre Augen gesehen zu etwas Besonderem.
Wie auf einer Bühne bauen sich die Szenen vom Vordergrund zum Hintergrund wie im Theater auf. Vorne stehen die Protagonisten der Handlung — sie bringen ein Getränk, überreichen ein Geschenk, spielen ein Spiel. Nach hinten sind Gärten, Flusslandschaften, Clubs oder Lokale angedeutet. Alles wirkt spielerisch leicht, traumverloren. Dabei ziehen den Betrachter die Rückenfiguren in die Szenen hinein und man wird ein Teil davon ... Kann sich weiter hinein träumen.
Die zurückhaltenden Farben — Pigment und Leinöl — auf teils grober Leinwand vermitteln Harmonie. Der Pinselstrich ist leicht und oft zu erkennen.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne unter 0171 40 60 61 5 zur Verfügung und freue mich auf ihren Besuch.

März 2014 Zur Ausstellung SCRITTO
Neue Schriftbilder von Gisela Tschauner
7.3. bis 29.3.2014 in der Galerie Esch–Renner, Friesenstrasse
Gisela Tschauner Köln
Die neuen Schriftbilder von Gisela Tschauner sind eine Weiterentwicklung der mit der Marcel – Proust Reihe beginnenden Auseinandersetzung mit Texten.
Von den Schriftbildern in strengem schwarz/weiß mit den Texten aus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“, kam Gisela Tschauner zu einer farbigen Gestaltung von Texten aus dem Bereich von „1001 Nacht“.
Die Künstlerin entdeckte Proust Beziehung zum Orientalismus: viele Textstellen bei Proust wiesen auf Erzählungen aus „1001 Nacht“ hin und so entstanden Bilder zum Thema „Scheherazade grüßt Marcel“.
In den nun zum Jahreswechsel 2013/14 entstandenen Arbeiten gehen noch einen Schritt weiter: Es überlagern sich Schriften, vieles ist farbig und ornamentaler. Die Malerei wirkt freier, gestischer, plakativer. Die einzelnen Worte oder Begriffe stammen aus unterschiedlichsten Sprachbereichen wie den Menschenrechten, von Shakespeare oder aus der Musik.
Durch Wiederholung, Überlagerung und farbliches Umrahmen entsteht die für Gisela Tschauner typische aber neu interpretierte Schriftpräsentation.

Freuen Sie sich auf eine umfangreiche Ausstellung mit 15 neuen Bildern.
Geöffnet ist nach Vereinbarung auch gerne Vormittags oder am Abend nach 18 Uhr,
sowie immer Mi–Fr 15–18 Uhr und Sa 13–16 Uhr

27.01.2014 Ausstellung PEOPLE
Ausstellung PEOPLE bis 22.2. (Finissage von 14 bis 18 Uhr)
Geöffnet Mi–Fr 15–18 Uhr und Samstag 13–16 Uhr,
sowie nach Vereinbarung unter 0171-4060615

Impressionen der Präsentation in der Galerie Esch-Renner am Eröffnungsabend:
People Ausstellung Pia Esch-Renner Kerstin Herrmann (links) und Beata Obst (rechts).
People Ausstellung Pia Esch-Renner People Ausstellung Pia Esch-Renner People Ausstellung Pia Esch-Renner

24.01 — 22.02.2014 PEOPLE
People Ausstellung Pia Esch-Renner People Ausstellung Pia Esch-Renner In der neuen Ausstellung sind Arbeiten der Künstler:

Bettina Dyhringer
Christian Hein
Kerstin Herrmann
Beata Obst

zu sehen, die sich mit der Darstellung von Menschen in unterschiedlichen Positionen befassen.
Männer, Frauen und Jugendliche als Gruppe oder Einzelperson, im realen oder surrealem Raum sind meist in Öl auf Leinwand gemalt. Bettina Dyhringer – nach langer Zeit auf Ibiza jetzt wieder in Köln – hat in der Serie „On the rocks“ verschiedene Personen auf eine surreal wirkende Steinlandschaft gesetzt, die hier seltsam verloren und doch sehr romantisch wirken. Christian Hein, der nicht auf Leinwand sondern auf die unter – schiedlichen Stoffe malt – wie z.B. auf Folie, Leder, Segeltuch ect. – zeigt in den unterschiedlichsten Formate von 30 x 40 cm bis 20 x 120 cm Menschen in Gruppen in typischen Haltungen z.B. der Wartenden oder Betrachtenden.
Kerstin Herrmann ist – in den für sie zum Markenzeichen gewordenen Stil – mit einer neuen Arbeit vertreten: ein träumendes Mädchen vor dem Laptop umgeben von einem surrreal flirrenden Raum. Beata Obst, die eben so wie Christian Hein und Bettina Dyhringer zum ersten mal in der Galerie Esch-Renner ausstellt zeigt Arbeiten mit der Darstellung von Frauen in typisch weiblichen Bewegungen, die an Tanzen erinnern. Beigefügte Abbildung zeigt ein Bild der Ausstellung, ebenfals eine Frau in einer ungewohneten Position hockend, selbstbewusst provozierend durch eine riesige Brille den Betrachter versteckt anblickend (Titel .: GUCCI BRILLE , 2012 , Öl auf Leinwand 150x100 cm).
Zusammen bieten die mehr als 30 Arbeiten ein breites Spektrum der Darstellung vom Menschen romantisch, surreal und faszinierend.

Besuchen Sie die Ausstellung Mittwoch—Freitag, 15—18 Uhr o. Samstag 13—16 Uhr sowie gerne nach Vereinbarung auch Vormittags oder später am Abend.

Tel.: 0171- 4060615, mail: esch-renner@web.de

2013

06.12.2013 AUSSTELLUNG
Ausstellung Makrokosmos Ausstellung Makrokosmos Ausstellung Makrokosmos Seit dem 15.11 hat die Galerie ihre Büroräume in Frechen Dechant - Hansen - Allee 9 und die Ausstellungen finden in Köln in der Friesenstr 73—75 statt. Zur Zeit wird Fotografie von Sabine von den Steinen und – neu – MARTIN TIMM gezeigt bis 10.1.2014. Geöffnet ist immer Do/Fr 15 bis 18 h und vor Weihnachten Sa 13 bis 16 h.

03.10.2013 ART FAIR
31.10 bis 3.11. immer 12 bis 20 Uhr

03.10.2013 ERÖFFNUNG
Eröffnung am 15.11. von 18—21 Uhr in der Friesenstrasse 73 in Köln
Fotoarbeiten von Martin Timm und Sabine von den Steinen im Dialog bis 10.1.2014
Grafik - Angbote : Sigmar Polke , Johannes Hüppi, Karin Kneffel

20.04.2013 Zur ART COLOGNE zeigt die Galerie Esch-Renner in Köln
Neue Arbeiten von SABINE VON DEN STEINEN in der Friesenstrasse 75
Samstag 20.4. von 12 bis 16 Uhr Eröffnung der Ausstellung mit neuen Arbeiten
Geöffnet bis zum 1.5. nur nach Terminvereinbarung

26.04.2013 Ateliergespräch mit GISELA TSCHAUNER (18—19 Uhr)
In ihrem Atelier im Frechener Signalwerk spricht die Malerin Gisela Tschauner mit Pia Esch-Renner über ihre Arbeiten.
Bitte melden sie sich bis zum 24.4 an
(Eine Veranstaltung des Kunstvereins Frechen).

02.05.2013 Eröffnung der neuen Ausstellung in Frechen
18 bis 20 Uhr MARTIN SCHEUFENS, Malerei
Geöffnet bis zum 1.7.

2012

Programm 2012

08.12. - 22.12Kabinett - AusstellungGalerie Pia Esch - Renner zeigt vom 8. bis 22. Dezember im Kaninettraum der Galerie kleine Arbeiten von den Künstlern der Galerie. Verschiedene Formate ab 25 x 25 cm, verschiedene Techniken wie Fotografie, Aquarell, Öl auf Leinwand zu Preisen ab 150€ Geöffnet ist nur nach Voranmeldung unter 0171 - 4060615

Galerie Esch - Renner
Hauptstr.30 - 50226 Frechen

01.11. - 04.11.ART FAIR KÖLN, Stand JO2

Juli / AugustSommeraustellung „ Reisebilder“

10.05Eröffnung der Ausstellungmit neuen Arbeiten von Elizabeth Weckes
Bis 1. Juli

01.03Eröffnung der Ausstellungmit neuen Arbeiten( Bronzeskulpturen, Malerei und Aquarelle ) von der Lüpertz – Schülerin Birgit Sewekow
Bis 30.4.

Januar / FebruarKunst KabinettAusstellung mit kleinen Arbeiten von den Künstlern der Galerie
Termine nur nach Vereinbarung

News 2012

08.12. - 22.12 Kabinett - Ausstellung
Galerie Pia Esch - Renner zeigt vom 8. bis 22. Dezember im Kaninettraum der Galerie kleine Arbeiten von den Künstlern der Galerie. Verschiedene Formate ab 25 x 25 cm, verschiedene Techniken wie Fotografie, Aquarell, Öl auf Leinwand zu Preisen ab 150€ Geöffnet ist nur nach Voranmeldung unter 0171 - 4060615

Galerie Esch - Renner
Hauptstr.30 - 50226 Frechen

01.11.2012 Teilnahme ART FAIR 2012 01.11.-04.11. Staatenhaus Köln

28.08.2012 Bon Voyage - Arbeiten zum Thema "Reise"
von Anette und Martin Goretzki, Kerstin Herrmann, Veronika Moos-Brochhagen, Birgit Sewekow, Gisela Tschauner, Elizabeth Weckes und Lissy Winterhoff Eröffnung am Donnerstag 23.8. von 18 bis 21 Uhr
Die Ausstellung ist geöffnet bis zum 1.10.2012
immer Do/Fr 15–18 Uhr, Sa 12-14 Uhr
In dieser neuen Ausstellung in der Galerie Esch-Renner zeigen die Künstler Anette und Martin Goretzki ihre Fotoarbeiten aus der Serie „Cup of coffee“ - Plätze an denen man gerne einen Kaffe trinken würde. Lissy Winterhoff , ebenfalls mit Fotoarbeiten vertreten hat sich in Ägypten inspirieren lassen und kombiniert ihre Fotos der wunderbaren Nillandschaft mit dem kritischen Text der ägyptischen Schriftstellerin Nawal El Saadawi. Gisela Tschauner hat auch in diesem wieder in der Bretagne gearbeitet und neue Muschelbilder mitgebracht, in denen sich Schrift (Tabellen der Gezeiten) mit der Darstellung von Meeresschnecken und Muscheln verbinden. Detailreiche Federzeichnungen von Tempeln in Vietnam hat die Künstlerin Birgit Sewekow mitgebracht. Die Landschaft Australiens ist das Thema bei Elizabeth Weckes. Kerstin Herrmanns Flughafenbild, zeigt den Ort wo viele Reisen beginnen – das Rollfeld. Zur ersten Mal stellt in der Galerie Veronika Moos-Brochhagen - bekannt aus der Ausstellung „Gesicht zeigen“ im Käthe-Kollwitz-Museum in Köln - ihre Objekte aus : Die „Sonnenflecken“ erscheinen auf einer handgefertigten Textil -Wandarbeit und Objektkästen mit Strandfundstücken , sowie eine Boden – Installation ergänzen ihre erste Präsentation. Während der Kulturwoche 8.9. – 16.9. ist die Galerie täglich geöffnet Mo bis Fr 15-18 Uhr, Sa 12 – 14 Uhr

29.08.2012Ausstellung: Kerstin Herrmann - Malerei
Ort: Friesenstrasse 73 - 75, 50670 Köln
  Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken


  Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

31.03.2012Ausstellungen: Sabine von den Steinen | Elizabeth Weckes

  Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

31.03.2012 Sabine von den Steinen - M A T R I X - Fotoarbeiten


  Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Rundgang

Hier finden Sie einige Impressionen beim Rundgang durch die Galerie und den Skulpturengarten.

Klicken Sie sich durch die Diashow.

GALERIE ESCH-RENNER
Email: esch-renner@web.de
Tel. 0171 - 40 60 615 von 9 bis 19 Uhr